P1020535

 

 

Florian Ammerndorf 20-47/1 (Staffellöschfahrzeug 10/6)

Fahrgestell:                         MAN TGL 8.180

Kennzeichen:                      FÜ – A 2049

Aufbau:                               Ziegler

Baujahr:                              2011

 

Feuerwehrtechnische Beladung:


- festeingebautes 4-Meter Funkgerät (Details)

- 4 tragbare 2-Meter Funkgeräte (Details)

- DIN-Beladung für eine Löschgruppe

- 4 Atemschutzgeräte (Details)

- Atemschutzüberwachungstafel (Details)

- 2 Fluchthauben (Details)

- Schlauchpaket C mit Hohlstrahlrohr (Details)

- Rauchvorhang (Details)

- 4-teilige Steckleiter

- Tragkraftspritze TS 8/8 (Details)

- Schaumpistole (Details)

- Pulverlöscher (Details)

- Schleifkorbtrage (Details)

- Spineboard (Details)

- Schaufeltrage (Details)

- Notfallrucksack für medizinische Erstversorgung (Details)

- Wassersauger (Details)

- festeingebauter Stromerzeuger 5 KVA

- hydraulische Handpumpe (Details)

- Rettungssatz bestehend aus Spreizer, Schere und Rettungszylinder (Details)

- Kettensatz (Details)

- Arbeitskoffer „Verkehrsunfall“ (Details)

- pneumatischer Lichtmast mit 4 Xenonscheinwerfern (Details)

- Lichtgiraffe mit zwei 1000 Watt Scheinwerfern

- Material für Verkehrsabsicherung (Details)

- Rüstmaterial (Details)

- Halligan-Tool / Feuerwehraxt (Details)

- diverses Handwerkzeug (Details)

Verwendungszweck:

Das Staffellöschfahrzeug ist sowohl für Brände als auch für die Technische Hilfeleistung ausgelegt. Es verfügt über einen 600 Liter fassenden Wassertank und eine vom Fahrzeugmotor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 1000 Liter pro Minute bei 10 bar Ausgangsdruck. Im Regelfall wird es von 6 Feuerwehrleuten besetzt. Besonders hervorzuheben ist der Lichtmast mit 4 Xenonscheinwerfern und der vom Fahrzeugmotor angetriebene Stromerzeuger mit einer Leistung von 5 KVA.

Wetterwarnungen

Unwetterwarnungen des DWD

Hochwasser

Hochwasserwarnungen Bayern