Bei der heutigen Gesamtübung befasste sich die Feuerwehr Ammerndorf mit dem Thema technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen. Ziel der Übung war es ein Unfallfahrzeug in außergewöhnlichen Lagen zu stabilisieren.

Dies wird notwendig wenn das Fahrzeug nach dem Unfall beispielsweise in Seiten- oder Dachlage zum Liegen kommt und noch Personen eingeklemmt oder eingeschlossen sind.

Die Stabilisierung des Unfallfahrzeuges ist eines der ersten Aufgaben bei einem entsprechenden Einsatz um dem Rettungsdienst oder Feuerwehrkräften den Zugang zum Fahrzeug zu ermöglichen. Ebenso wird sichergestellt, dass sich das Fahrzeug beim Betreten sowie bei weiteren Rettungsmaßnahmen nicht mehr bewegen und dadurch die verletzten Personen weiter schädigen kann. Die Ammerndorfer Wehr besitzt hierzu seit Kurzem das Stabilisierungssystem der Firma Weber-Rescue-Systems, welches vor einigen Monaten von einem Weber-Instructor vorgestellt wurde.

Durch die Erweiterung der Ausrüstung in diesem Bereich kann die Feuerwehr Ammerndorf betroffenen Bürgern künftig noch gezielter und effektiver helfen.

 

 

Wetterwarnungen

Unwetterwarnungen des DWD

Hochwasser

Hochwasserwarnungen Bayern